Krewel Meuselbach setzt bei Serialisierung und Tamper Evidence auf 4-in-1-Komplettsystem

Komplettsystem XS2 MV TE im Einsatz beim Pharmaunternehmen Krewel Meuselbach

Das mittelständische Pharmaunternehmen Krewel Meuselbach GmbH serialisiert und versiegelt seine Präparate mit dem Komplettsystem XS2 MV TE von Mettler-Toledo. Damit erfüllt das Unternehmen die Anforderungen der EU-Fälschungsschutzrichtlinie (FMD) schon heute und stärkt mit garantiert sicheren Arzneimitteln das Kundenvertrauen.

Regionale Tradition mit internationaler Zukunft – so lautet das Leitmotiv des traditionsreichen Familienunternehmens, das sich als Hersteller pflanzlicher Präparate einen Namen gemacht hat. Geforscht, entwickelt und produziert wird im nordrhein-westfälischen Eitorf und thüringischen Gehren; der Markt hingegen ist heute die Welt. So ist Krewel Meuselbach mittlerweile in mehr als 35 Ländern mit Vertriebspartnern oder eigenen Vertriebsteams aktiv. Eine wichtige Rolle in der Wachstumsstrategie des Unternehmens kommt Osteuropa zu. Entsprechend frühzeitig rangierte die erfolgreiche Umsetzung der Anforderungen der FMD weit oben auf der Agenda.

Frühzeitig Entscheidung getroffen
Krewel Meuselbach vertraut seit vielen Jahren Produktinspektionstechnologien von Mettler-Toledo in der Qualitätskontrolle und entschied sich bereits 2015 zur Installation des ersten Komplettsystems XS2 MV TE am Standort Eitorf. Das 4-in-1-Komplettsystem vereint alle Komponenten für die Serialisierung und den Manipulationsschutz jeder einzelnen Faltschachtel gemäß FMD, verbunden mit einer Kontrollwaage zur Qualitätssicherung in einem sehr kompakt aufgebauten, lediglich zwei Meter breiten Gehäuse.

Reinhold van Ackeren, Head of Marketing & Product Management bei Mettler-Toledo PCE, erläutert die Funktionsweise des Komplettsystems XS2 MV TE: „Die Pharmaerzeugnisse durchlaufen das Gerät bereits in Faltschachteln verpackt. Die Produkte passieren nach dem Übergabebereich zuerst das Beschriftungssystem, welches die Seriennummer in Klarschrift und als Datamatrix-Code auf der Faltschachtel aufbringt. Eine Smart-Kamera verifiziert anschließend jeden Aufdruck, sprich: Sie kontrolliert, ob die Serialisierungscodes korrekt und lesbar aufgebracht sind. Im nächsten Schritt verschließt das Tamper-Evidence-Modul die Laschen des Faltkartons auf beiden Seiten mit transparenten Siegel-Etiketten.“

Tamper-Evidence mit Siegel-Etiketten
Der spezielle Klebstoff der Siegel-Etiketten verbindet sich unablösbar mit dem Karton. Eine Perforationslinie in der Mitte macht es für Patienten leicht, den Karton zu öffnen, gleichzeitig hinterlässt das Öffnen jedoch eindeutige, irreversible Spuren. Apotheken und Patienten können so − wie von der FMD gefordert – mit einer einfachen Sichtprüfung sofort erkennen, ob die Verpackung noch vollständig intakt ist oder ob sie bereits geöffnet oder anderweitig manipuliert wurde. „Selbstverständlich überprüft das System für jede Faltschachtel nach dem Klebevorgang mit entsprechenden Sensoren, ob die Siegel korrekt angebracht wurden und die Schachtel manipulationssicher verschlossen ist“, ergänzt Reinhold van Ackeren.

Zusätzlich zu den Komponenten zur Serialisierung und Tamper-Evidence-Versiegelung wartet das 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE mit einer Kontrollwaage auf. Sie überprüft das Produktgewicht und somit die Vollständigkeit jeder einzelnen Faltschachtel. Fehlt etwa der Beipackzettel oder ist ein Blister nicht komplett bestückt, wird das Produkt automatisch mittels einer Blasdüse entfernt. Je nachdem, ob die Verpackung unvollständig ist, das Produkt falsch serialisiert wurde, oder lediglich schräg auf dem Transportband liegt, sortiert das Komplettsystem fehlerhafte Produkte in drei separate, abschließbare Auffangbehälter ein. Damit entfällt ein umständliches Sortieren der ausgeschleusten Produkte und Krewel Meuselbach kann die unversehrten Medikamente später leicht weiterverarbeiten.

Track & Trace Daten verwalten
Softwareseitig nutzt  Krewel Meuselbach die Linienmanagement-Software PCE Line Manager von Mettler-Toledo. Der Line Manager steuert alle Komponenten der XS2 MV TE und bereitet die Verpackungslinie automatisch auf neue Chargen vor. Die Software verarbeitet Auftragsinformationen und Produktdaten und hat zu allen Verpackungsformaten passende Voreinstellungen gespeichert. Die Software erstellt und speichert die Codes und Seriennummern und dokumentiert den Kontrollprozess.

Passende Anbieter zum Thema

GDP, Pharmatransport, temperaturgeführter Transport, Kühlfahrzeug, Eurasien, Pharmalogistik, Thomas Schleife, Qualifizierung, FMD, Pharmazeutika, Transco, Iran, GDP-zertifiziert, Pharma Supply Chain
Track & Trace, Serialisierung, Siegeletikettierer, Tamper Evident, Etikettendrucker, EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamat
Kennzeichnungslösungen, Serialisierung, Fälschungssicherheit, Thermo-Inkjet, Continuous Inkjet-Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Validierung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Verifizierung, Verpackungstechnik