Wlan-Datenlogger zur vollautomatisierten Impfstoffüberwachung

Überwachung der Impfstoff-Kühlkette mit Easy-Log EL-Wifi-Vacx

Viele Impfstoffe erfordern eine gekühlte Lagerung bei +2 bis +8 Grad Celsius, dazu gehören auch einige der Corona-Impfstoffe, etwa von Johnson & Johnson oder Curevac. Hier setzt der neue Lascar Easy-Log Datenlogger EL-Wifi-Vacx mit Glykolfläschchen an: Er überwacht die Lagerung temperaturempfindlicher Impfstoffe und Arzneimittel in Kühlschränken und kommuniziert drahtlos über das vorhandene Wlan-Netzwerk. Der EL-Wifi-Vacx lässt sich in nur wenigen Minuten einrichten und bietet eine vollautomatisierte Impfstoff-Überwachung über verschiedene Lagerbereiche oder sogar verschiedene Gebäude hinweg. Die Daten sind rund um die Uhr von jedem internetfähigen Gerät aus über die Easy-Log Cloud oder App verfügbar. Er speichert Daten intern, wenn er die Wlan-Verbindung verliert und lädt sie automatisch in die Easy-Log Cloud hoch, sobald er wieder verbunden ist.

Der externe Temperatursensor ist an einer Glykolflasche angebracht, um die Sonde zu isolieren und die thermischen Ansprechzeiten zu verzögern. So simuliert der Impstoff-Logger exakt die Temperaturbedingungen innerhalb einer Impfstoff-Ampulle. Der Wlan-Datenlogger zur Impfstoffüberwachung ist mit einer Warnleuchte und einem akustischen Tonsignal ausgestattet, damit keine Temperaturüberschreitung übersehen werden kann. Zusätzlich eingerichtete Hoch- und Niedrigalarme benachrichtigen das Team per E-Mail und SMS-Nachricht.