Pharma-Kartonierer bietet Produktschutz und Flexibilität

Modular und skalierbar für kleine und große Produktionschargen

Hochflexible Kartonierlösung: Sigpack TTMP

Bosch Packaging Technology erweitert sein bekanntes TTM-Produktportfolio um einen neuen Topload-Kartonierer. „Der Sigpack TTMP ergänzt unser Produktportfolio speziell für Pharmakunden um eine effiziente und hochflexible Kartonierlösung. Der TTMP basiert auf unserer erfolgreichen TTM-Plattform, die bereits weltweit im Einsatz ist“, erläutert Michael Haas, Produktmanager bei Bosch Packaging Systems.

Speziell für die pharmazeutische Industrie
Die bewährten Eigenschaften der TTM-Plattform wurden speziell zum Verpacken von Ampullen, Vials, Spritzen, Pens und weiteren Produkten aus der pharmazeutischen Industrie weiterentwickelt. Die Maschine zeichnet sich durch ihr einfaches und sicheres Umstellkonzept, hohe Prozesssicherheit sowie durch ihre besonders große Format- und Produktflexibilität aus. Durch den modularen Aufbau lässt sich das Maschinenlayout für verschiedene Produktzuführungen anpassen. Mit einer Leistung von 30 bis zu 200 Faltschachteln pro Minute bietet der TTMP somit individuelle Lösungen sowohl für kleine als auch für große Produktionschargen. Der Sigpack TTMP kann nahtlos mit dem Sigpack TTMC Sammelpacker kombiniert werden. Kunden erhalten so ein einheitliches, nutzerfreundliches Bedienkonzept für die gesamte Linie.

Dank des patentierten Formatwechselkonzeptes lassen sich Formatumstellungen innerhalb weniger Minuten werkzeuglos und mit vertikalem Neustart durchführen. Das offene und besonders zugängliche Maschinendesign führt zu einer sehr schnellen Line Clearance. „Das patentierte Umstellkonzept ermöglicht unseren Kunden, flexibel und schnell vielfältige Packstile und Formate auf einer Maschine zu verpacken. Das ist bei zunehmend kleinen Losgrößen besonders wichtig“, so Haas.

Eine große Auswahl an Produktzuführungen und Belademöglichkeiten stellt die besonders schonende Handhabung empfindlicher Produkte wie zum Beispiel Vials, Ampullen, Spritzen oder Injektions-Pens sicher. Unterschiedliche Greifertechnologien sorgen dabei für eine sanfte Verpackung der Produkte. Je nach Anforderung kommen verschiedene mechanische, vakuumbasierte oder Greifer mit Airflow-Technologie zum Einsatz. Module zum Formen und Einlegen von Produkthaltern, Beipackzetteln und Trayentstaplern lassen sich ebenso integrieren.

Maximale Effizienz bei höchster Prozesssicherheit
Die offene Bauweise macht den Sigpack TTMP leicht zugänglich. Das kompakte, GMP-konforme Design unterstützt die Prozesssicherheit. Ergänzende Track & Trace-Lösungen wie beispielweise das CPS-Modul (Carton Printing System) von Bosch oder anderen Anbietern können leicht integriert werden. Ebenso lässt sich die Bosch CPI-Software ergänzen, mit der von der Vergabe der Seriennummern bis zur letzten Aggregationsstufe der gesamte Serialisierungsprozess verwaltet wird. Damit erfüllt der Sigpack TTMP alle aktuellsten Serialisierungsanforderungen für pharmazeutische Produkte.

Vielfältige Überwachungsfunktionen kontrollieren den Verpackungsprozess an mehreren Stellen. So werden beispielsweise die Kartonzuschnitte bereits bei der Zuführung gescannt. Mittels Vision-Systemen und Codeverifizierung lässt sich der Verpackungsinhalt, die korrekte Zuführung der Beipackzettel sowie die intakte Schachtelform prüfen. Ausschleusevorrichtungen befördern fehlerhafte Verpackungen automatisch aus dem System. Dieses Konzept sorgt für hundertprozentige Prozesskontrolle und beschleunigt ebenfalls die Line Clearance beim Chargenwechsel.

Passende Anbieter zum Thema

Wellpappe, OTC, Sauberraumflächen, Konfektionierung, Kennzeichnung, Bestückung, Verkaufsförderungsmaßnahmen, GMP-Herstellungserlaubnis, §13 AMG, Full-Service Arzneimittel
GDP, GMP, Serialisierung, Krypto-Code, Pharmalogistik, Pharmatransport, temperaturgeführte Transporte, Kühltrailer, Unitax, AEO, zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, Transporte weltweit, Arzneimittel, Medikamente, Medizinprodukte, Pharma Supply Chain, FMD
Reinraum, GMP, Monitoring, Partikelmessung, Filtermonitoring, Datenvisualisierung, Digitalisierung, Pharma 4.0, IIoT Industrial Internet of Things, Partikelzähler