Stabile Lieferketten benötigen investitionssichere Kennzeichnungslösungen

Legi-Air 6500 von Bluhm Systeme

Verlagerung des Kaufverhaltens zum Online-Shopping, erhöhter Bedarf an verbesserter Hygiene und Nachhaltigkeit sowie höchstmögliche Rückverfolgbarkeit und Effizienz - die Verpackungsindustrie ist mit einigen geplanten, aber mit noch mehr ungeplanten Veränderungen konfrontiert. Bluhm Systeme, internationaler Hersteller und Anbieter von modular aufgebauten Kennzeichnungslösungen, präsentiert auf der diesjährigen Fachpack in Nürnberg, ein branchenübergreifendes und investitionssicheres Kennzeichnungs-Portfolio. Es berücksichtigt u.a. die technischen Herausforderungen der globalen Infrastruktur, gesetzliche Vorgaben sowie die rasche Reaktion auf Trends und Entwicklungen in den verschiedenen Märkten.

Weniger Arbeitsschritte, mehr Geschwindigkeit

Beim 3D-Etikettierportal Legi-Flex 6100 entfällt der Schritt der Produktausrichtung. Davon profitieren alle Branchen mit zeitkritischen Abläufen, z.B. der Onlinehandel. Das Gerät ermittelt auch bei hoher Geschwindigkeit die Position und das Volumen von Kartonagen oder Beuteln und bringt die Kennzeichnung berührungslos auf. Der Legi-Flex 6100 ist für besonders sensible Produkte geeignet und verarbeitet Etikettenmaterial mit einer Breite von vier Zoll bzw. 100 Millimeter sowie standardisierte DHL-, Hermes-, UPS-Versandetiketten.

Der No-Liner ist ein Etikettendruckspender, der Etiketten ohne Trägermaterial verarbeitet und dadurch ein nachhaltiges und kostengünstiges Kennzeichnen ermöglicht. Das System verfügt über eine Zerstäubungseinheit, welche die Etikettenrückseiten bei der Bedruckung mit einem feinen Flüssigkeitsfilm auf Basis von Wasser versieht. Der Wegfall der Etikettenträgerschicht schont Ressourcen und reduziert Abfallkosten. Etikettenrollen ohne Trägermaterial fassen zudem mehr Material bei gleichem Rollendurchmesser.

Ressourcenschonende Kennzeichnung ohne Papier

Der zweifarbige Tintenstrahldrucker Markoprint Integra PP 108 Bicolor kennzeichnet mit bis zu 108 Millimeter Druckhöhe. Robust gegen Erschütterungen fühlt er sich auch in herausfordernden Produktionsumgebungen wohl. Einzigartig ist die Bicolor-Variante, die zwei Tintenfarben gleichzeitig verwendet, z.B. für GHS-Kennzeichnungen in Schwarz und Rot mit nur einem Gerät. Weitere verfügbare Farben sind Grün und Blau. Je nach Oberfläche kann durch den direkten Tinten-Aufdruck auf den Einsatz von Etiketten verzichtet werden. Kennzeichnungslösungen von Bluhm Systeme sind u.a. auch mit Industrierobotern verknüpfbar. Gemeinsam mit Horst (Highly Optimized Robotic Systems Technology) und einem Laser beweist das Duo optimale Beweglichkeit und höchste Präzision bei Klartext, Logos und ein- oder zweidimensionalen Codes.

Mobilität garantiert

Handlich, ortsunabhängig und verlässlich auch bei staubigen Produktionsbedingungen präsentiert sich der Handdrucker X1 Jet HP Handhold. Er hat die Größe einer Werkzeugkiste und kann somit buchstäblich „mit wenigen Schritten“ Transportgebinde aller Art oder Säcke mit Getreide, Zement und Pulver direkt vor Ort bedrucken. Bei einem Produktwechsel erfolgt das Umstellen auf andere Drucktexte einfach per Knopfdruck. Die Druckdaten erstellt der Bediener einfach mit Hilfe der mitgelieferten Layoutsoftware iDesign am PC und überträgt sie via USB-Stick oder Wlan auf den Handhold. Der Continuous Inkjet-Drucker Linx 8900 mit einer Druckkopfleitung von bis zu sechs Meter kontrolliert laufend die Füllstände sowie die Viskosität der Tinte. Das garantiert ein permanent perfektes Druckergebnis und schafft Produktionssicherheit auch bei feuchten, kalten, staubigen oder heißen Produktionsumgebungen. Tinte und Solvent lassen sich beim Linx 8900 schnell und einfach nachfüllen.

Automatisiert oder per Hand

Der Legi-Air 6500 ist eine Kombination aus Farbetikettendrucker und Etikettenspender. In Windeseile druckt das System bunte Etiketten mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi und appliziert sie auf unterschiedlich hohe Produkte. Das Gerät eignet sich für individuelle Kennzeichnungen in Kleinserien sowie für Anwendungen, bei denen der Fokus auf UV- und Seewasserbeständigkeit liegt. Der Etikettendruckspender kann als Handarbeitsplatz oder automatisiert eingesetzt werden. Der Palettenetikettierer AP 182 etikettiert Paletten auf drei Seiten. Jede Palette kann einzeln angesteuert werden, dabei wird anschließend ein spezifisches Bewegungsprofil aktiviert. Es können sieben Positionierungsprofile konfiguriert werden. Ermöglicht wird dies durch einen Applikator, der von einem Schrittmotor über Linearachsen angetrieben wird. Der AP 182 RT verfügt über einen rotierenden Applikator, der sowohl vertikale als auch horizontale Beschriftungen ermöglicht. Sie finden Bluhm Systeme auf der Fachpack 2022 in Nürnberg in Halle 1, Stand 141.
 

Passende Anbieter zum Thema

Tablettenpressen, Trocknung, Granulation, Coating, Verpackungsmaschinen und -technik, Kontroll-, Wäge- und Inspektionstechnik, Qualifizierung, Validierung, Kapselfüllmaschinen, Isolatoren, Barrieresysteme, Gefriertrocknung, Liquid Fill & Finish
Industrielle Automatisierung, Fälschungssicherheit, Logistikoptimierung, Manipulationsschutz, Qualitätssicherung, Serialisierung, Smart Factory, Track and Trace, Etikettiersysteme, Etikettendrucker, Etiketten, Tintenstrahldrucker, RFID
Kennzeichnungslösungen, Serialisierung, Fälschungssicherheit, Thermo-Inkjet, Continuous Inkjet-Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Validierung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Verifizierung, Verpackungstechnik