Anzeige

Fachtagung zu Entwicklungen und Trends bei Pharmaverpackungen

Schwerpunktthemen Fälschungssicherheit und Vermeidung von Kontaminationen

Kennzeichnung von Vials Pharmaindustrie

Die Herstellung von Verpackungen für die Pharmaindustrie gehört mit zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Verpackungsbranche: Die Verpackungen müssen Medikamente und Wirkstoffe u.a. vor Licht- und Temperatureinflüssen schützen, höchsten Hygienestandards genügen und den Patienten die richtige Dosierung erleichtern. Hinzu kommen Anforderungen im Hinblick auf Produktinformationen und Fälschungssicherheit. Eine gemeinsame Fachtagung des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI und der Arbeitsgemeinschaft für pharmazeutische Verfahrenstechnik (APV) beleuchtet am 27. und 28. November 2018 in Freiburg im Breisgau die aktuellen Entwicklungen und Trends bei Pharma-Verpackungen.

Neben Serialisierung und Tamper proof bilden Innovationen und Trends in der Primär- und Sekundärverpackung sowie innovative Konzepte zur Vermeidung von Kontamination im Verpackungsbereich die Schwerpunktthemen. Zwölf Referenten aus der Pharmabranche, Pharmaexperten für Verpackungen sowie von Behörden sprechen in ihren Vorträgen über die Theorie und berichten über ihre Erfahrungen in der Praxis. So gewährt beispielsweise Merck einen Einblick. Der Hersteller zeigt, wie Serialisierung in dem Produktionsprozess Einzug hält und wie das Pharmaunternehmen Verunreinigungen bereits in der Primärverpackung entgegenwirkt.

Hier finden Sie alle Vortragsthemen:

  • Die Tube erweitert ihr Anwendungsspektrum und qualifiziert sich als flexibles, anwenderfreundliches Primärpackmittel für pharmazeutische Flüssigkeiten
    Martina Christiansen, Hoffmann Neopac AG
  • Serialisierung und Tamper proof: Aktueller Stand aus einem Unternehmen: Merck
    Klaus Egner, Merck
  • Innovationen und Trends in der Primärverpackung
    Wolfgang Grimm, Perlen Packaging
  • Innovative Konzepte zur Vermeidung von Kontaminationen – Reinraumqualifizierung,
    Steffen Kohl, testo industrial services AG
  • SiOPlasTM Primärpackmittel: ein neue Generation pharmazeutischer Verpackungen speziell für sensitive, biopharmazeutische Arzneimittel
    Holger Krenz, SiO2 Medical Products
  • Vermeidung und Kontrolle von Kontamination in der Primärverpackung. Neubau der Blister-Verpackung der Merck KGaA, Darmstadt
    Gerhard Münch, Merck
  • Parentialiverpackung: Aktuelle Herausforderungen – Pharma 4.0 als Chance oder zusätzliche Last?
    Wolfgang Nimmerfroh, Dividella AG
  • Innovationen und Trends in der Sekundärverpackung: Smart Packaging
    Julia Schmid, Rondo AG
  • Serialisierung und Tamper proof: Regulatorische Anforderungen und Erwartungen aus Sicht der Überwachungsbehörde
    Dr. Franz Schönfeld, Regierung von Oberfranken
  • Serialisierung und Tamper proof: Umsetzung der Serialisierung bei einem Verpackungsdienstleister
    Dr. Peter Schüpbach, Ivers-Lee AG
  • Case Study: Patientenspezifische Dosierung von mehreren Produkten in Kombinationsbehältnisse
    Dr. Elke Sternberger-Rützel, Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH

Medikamentenverpackungen im KennzeichnungsprozessDas APV/SVI Verpackungsforum versteht sich als Plattform für die pharmazeutische Industrie sowie deren zuliefernde Industriezweige und Dienstleistungsunternehmen im gesamten Verpackungsbereich. Im Rahmen der Tagung sollen die aktuellen behördlichen Anforderungen an Pharma-Verpackungen sowie Trends im Primär- und Sekundärverpackungsbereich aufgezeigt werden.

Weitere Informationen zur Fachtagung erhalten Sie unter https://www.svi-verpackung.ch/de/Veranstaltungen/Verpackungsforum-2018