Clariant verkauft Healthcare Packaging-Geschäft an Arsenal Capital Partners Tochter

Gesamtgegenwert von ca. 308 Millionen Schweizer Franken

Clariant unterschreibt Vereinbarung über den Verkauf seines Healthcare Packaging-Geschäfts

Clariant hat eine Vereinbarung über den Verkauf seines Healthcare Packaging-Geschäfts an eine neu gegründete Tochtergesellschaft von Arsenal Capital Partners unterschrieben. Der Gesamtgegenwert für den Verkauf beträgt circa 308 Millionen Schweizer Franken zum Zeitpunkt des Abschlusses, der im vierten Quartal 2019 erwartet wird. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bestimmungen und Genehmigungen.

Das Healthcare Packaging-Geschäft von Clariant bietet Lösungen, die pharamzeutische Produkte vor Feuchtigkeit und Sauertoff schützen. Dazu zählen individualisierbare, hochwertige Drop-in-Produkte (Kapseln und Beutel), integrierte Trockenmittelsysteme und speziell entwickelte Kunststoffflaschen mit Sauerstoffbarrieren. Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Healthcare Packaging-Geschäft einen Umsatz von rund 135 Millionen Schweizer Franken. Der Geschäftsbereich verfügt über Produktionsstätten in den USA, Frankreich, China und Indien und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter.