Bosch Packaging wächst 2013 schneller als der Markt

Pharmamarkt sorgt für besonderen Schub

Friedbert Klefenz

Bosch Packaging Technology ist im vergangenen Geschäftsjahr erneut schneller gewachsen als der Verpackungsmaschinenmarkt und hat erstmalig die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro überschritten. „Wir sind genau auf dem Kurs, den wir uns vorgenommen haben‘‘, sagte Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstands.

Das Unternehmen steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2013 von 914 Millionen Euro um 22 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Bereinigt um Konsolidierungseffekte entspricht das einem Wachstum von 6,4 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten beträgt der interne Zuwachs von Packaging Technology sogar zehn Prozent. Die Verpackungsmaschinenbranche legte nach Zahlen des Fachverbands VDMA nur um vier Prozent zu.

Positive Prognose zum Wachstumstempo
Insgesamt beschäftigte Bosch Packaging Technology 2013 rund 5 600 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten. Dies entspricht zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Der marktführende Anbieter von Prozess- und Verpackungslösungen stellt auf seiner Jahrespressekonferenz, am 08.Mai 2014 auf der Interpack in Düsseldorf, Einzelheiten zur Geschäftsentwicklung vor. „Wir gehen davon aus, dass wir unser Wachstumstempo auch in diesem Geschäftsjahr beibehalten können und bis Ende 2015 die von uns gesetzte Umsatzmarke von 1,5 Milliarden Euro erreichen werden‘‘, betonte Klefenz. Bosch Packaging Technology zählt damit zu den am schnellsten wachsenden Geschäftsbereichen der Bosch-Gruppe. Neben den Hauptmärkten Europa und Nordamerika konnte das Unternehmen überdurchschnittlich in Asien zulegen. Aber auch die Märkte in Afrika und im Nahen Osten gewinnen immer mehr an Bedeutung. 

Pharma zählt zu den Wachstumstreibern
Zu den Wachstumstreibern von Bosch Packaging Technology gehört die Pharmasparte, die von der weltweiten dynamischen Entwicklung der Branche profitiert. „Hier wird deutlich, dass immer mehr Menschen auf der Welt mit Medikamenten versorgt werden. Dies ist auch auf das wachsende Generikageschäft zurückzuführen‘‘, so Klefenz. Darüber hinaus wird die weltweite Versorgung mit Nahrungsmitteln durch zunehmenden Einsatz von entsprechenden Verpackungen verbessert. „Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserer Technik einen Beitrag für eine bessere Lebensqualität leisten können‘‘, erklärte Klefenz. Weltweit geht noch immer fast ein Drittel der erzeugten Nahrungsmittel auf dem Weg zum Verbraucher verloren, unter anderem aufgrund fehlender oder unzureichender Verpackung. Deshalb hat sich Bosch Packaging Technology von Anfang an der Uninitiative „Save Food‘‘ beteiligt. Sie wurde 2011 auf der vergangenen Interpack in Düsseldorf ins Leben gerufen.