rlc: Pharmabereich legt 25 Prozent im 1. Halbjahr zu

Unternehmen spezialisiert Centers of Excellence auf Branchen

Pharmacenter Berlin

Rund 15 Millionen Euro investiert die rlc Packaging Group 2013 in Produktionstechnologie an verschiedenen Standorten. Der Systemlieferant für Verpackungslösungen will damit sein Portfolio noch stärker auf die Bedürfnisse seiner Kunden in den Branchen Pharma und Lebens-/Genussmittel zuschneiden und weiter wachsen. Ein Umsatzplus von gut 25 Prozent beim Pharmacenter in Berlin im ersten Halbjahr 2013 sowie von über 15 Prozent bei der polnischen rlc-Tochter BSC bestätigen den Erfolg der Branchenspezialisierung.

In einem nächsten Schritt wird das familiengeführte Verpackungsunternehmen seine Pharmasparte mit zusätzlichen Pharmacentern in der Schweiz sowie in Russland weiter ausbauen. 

Weiterer Ausbau in der Schweiz und in Russland
In der Pharmabranche ist rlc mit dem Pharmacenter in Berlin ausgesprochen erfolgreich. Unter anderem mit drei neuen Druckmaschinen von Heidelberg im 0B-Format mit bis zu acht Farben und Doppellack kommt rlc hier dem Branchentrend zu niedrigeren Auflagen und höherer Veredelung entgegen. Auch das Pharmacenter bei BSC in Poznan ist sehr vielversprechend angelaufen. Weiter ausbauen wird das Unternehmen seine Position im Pharmamarkt mit Pharmacentern am Standort in Spreitenbach bei Zürich sowie in Russland. Hier laufen bereits Verhandlungen mit einem Partner, der über eine Mehrheitsbeteiligung von BSC gewonnen werden soll.

Kompetenzzentren zur Erfüllung der Kundenbedürfnisse
„Mit unseren auf die Bedürfnisse von Pharmaherstellern spezialisierten Kompetenzzentren sind wir genau auf dem richtigen Weg“, erklärt Hans-Christian Bestehorn, Sprecher der Geschäftsführung bei rlc. „Diese Strategie verfolgen wir auch in unseren anderen Zielbranchen und investieren mit modernsten Technologien weiter in den gezielten Ausbau der Standorte und deren Branchenspezialisierung. Dank unserer T-Shaped-Philosophie fließt Know-how, das wir für eine Sparte aufbauen, unternehmensweit auch in die anderen Sparten ein. Eine Investition zahlt sich für unsere Kunden also mehrfach aus.“