Industrie 4.0: Vernetzte Lösungen für erhöhte Prozess- und Produktsicherheit

Transparente und sichere Prozesse dank Anlagendaten in Echtzeit

Bosch Track & Trace von Arzneimitteln

Auf der Interpack 2017 zeigt Bosch Packaging Technology, wie sich mit Industrie 4.0-Lösungen höhere Prozesssicherheit und Produktqualität erzielen lassen. „Vor allem in der pharmazeutischen und der Nahrungsmittelindustrie erwarten Hersteller wie Endkunden absolut sichere Endprodukte“, sagt Dr. Stefan König, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Packaging Technology. „Der Schlüssel dazu sind transparente und kontrollierbare Herstellungsprozesse, die internationalen Richtlinien entsprechen. Mit unseren Industrie 4.0-Lösungen unterstützen wir Kunden dabei, ihre Prozesse zu optimieren – und so ihre Produkte für Endkunden und Patienten noch sicherer zu machen.“

Überwachung von Filtern sorgt für durchgängige Sterilität und Prozesssicherheit
Detaillierte Informationen über den jeweiligen Maschinen-, Linien- oder Prozessstatus liefert die Condition Monitoring Plattform. Sie erfasst Anlagendaten in Echtzeit und ermöglicht so dem Wartungspersonal, frühzeitig einzugreifen, ehe es zu kostspieligen Prozessabweichungen oder Stillständen kommt. Ein Beispiel, das auf der Interpack gezeigt wird, ist die Überwachung von Filtern, die die durchgängige Sterilität des Produktionsprozesses sicherstellen. Spezielle Sensoren innerhalb der Anlage prüfen den Sterilisationsstatus der Filter. Sobald vordefinierte Parameter überschritten werden, erhalten Bediener eine Benachrichtigung. So können sie Wartungsaktivitäten schnell einleiten und Produktverlusten aufgrund nicht-steriler Prozesse entgegenwirken.

Um eine konstante Produktqualität zu gewährleisten, unterliegen insbesondere in der pharmazeutischen Industrie sämtliche Prozessschritte strikten Vorschriften, etwa hinsichtlich elektronischer Aufzeichnungen und  Signaturen. Mit dem Bosch Pharma Manufacturing Execution System (MES), gelingt der Schritt zur transparenten, papierlosen Fertigung. Bosch arbeitet hierfür mit dem Softwareanbieter Parsec Automation Corp. zusammen und konfiguriert die MES-Software Traksys entsprechend der Anforderungen der Pharmaindustrie. Zusammen mit einem kompletten Audit Trail sind alle Funktionalitäten integriert, die für die Steuerung von Maschinen und Prozessen sowie für die Generierung von Electronic Batch Records (EBR) erforderlich sind. Das Ergebnis ist eine unkomplizierte Chargenfreigabe durch qualifizierte Personen. Das Bosch Pharma MES lässt sich herstellerunabhängig in einzelne Maschinen und Linien sowie in komplette Fertigungsstätten integrieren.

Fälschungssichere Verpackungen gewährleisten Rückverfolgbarkeit
Auch bei der Verpackung müssen sich pharmazeutische Hersteller exakt an regulatorische Vorgaben halten. Die eindeutige Serialisierung von Sekundärverpackungen dient dem Schutz der Patienten vor gefälschten Medikamenten und gewährleistet die Rückverfolgbarkeit entlang der Fertigungskette. Beide Anforderungen erfüllt die Track & Trace-Lösung bestehend aus der CPI-Software von Bosch und Maschinenmodulen, die innerhalb des Serialisierungsprozesses vernetzt sind. Auf der Maschinenebene drucken CPS-Module Data-Matrix Codes auf Faltschachteln, überprüfen die Codes und versehen die Verpackung bei Bedarf mit einem Sicherheitssiegel. Die CPI-Software integriert die CPS-Module in die Unternehmens-IT. Dies sorgt für eine zuverlässige Serialisierung – von der Zuordnung der Seriennummern bis zum letzten Aggregationsschritt. 

Besuchen Sie Bosch Packaging auf der Interpack in Düsseldorf in Halle 6 am Stand A30-C58.

Passende Anbieter zum Thema

Track & Trace, Serialisierung, Siegeletikettierer, Tamper Evident, Etikettendrucker, EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamat
Kennzeichnungslösungen, Serialisierung, Fälschungssicherheit, Thermo-Inkjet, Continuous Inkjet-Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Validierung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Verifizierung, Verpackungstechnik