Serialisierungssystem erfüllt Industrie 4.0-Forderung nach vernetzten Lösungen für erhöhte Prozesssicherheit

Einfach zu bedienen, intelligent zu vernetzen

Vorbereitet für den Aufbruch in die Industrie 4.0: Die neue Digiline Versa von Atlantic Zeiser

Spätestens im Februar 2019 wird es in der EU ernst für Pharmaunternehmen, CMO und Verpackungsdienstleister: Wie kann der Einstieg in die Serialisierung jetzt noch schnell gelingen, ohne jede einzelne Verpackungslinie aufwändig umzurüsten? Wie kann man entsprechende Codiertechnologie bei Bedarf auch gleich dazu nutzen, das Late Stage Customization voranzutreiben? Atlantic Zeiser zeigt dafür auf der Fachpack 2018 eine neue Version der Digiline Versa. Das eigenständige System verknüpft in dieser Version einfache Bedienbarkeit und integrierte Serialisierungssoftware mit zeitsparender Drucktechnologie. So gelingt der Start in einen reibungslosen Standardbetrieb mit minimierten Standzeiten. Die neue Digiline Versa erfüllt zudem Industrie 4.0-Anforderungen.

Dank integriertem Line Manager ist die Digiline Versa in der Lage, alle derzeitigen Serialisierungs­ und Codierungsanforderungen weltweit zu erfüllen und in kompakter Form flache oder geklebte Faltschachteln in einem Arbeitsschritt vor den Verpackungslinien zentral und monochrom zu bedrucken – das sogenannte Late Stage Customization. Die Investition in mehrere Track & Trace-Module für jede einzelne Linie und ihren aufwändigen Betrieb kann damit entfallen. Für beste Effizienzwerte sorgen jetzt die bedienerfreundlichen Touchscreens und die Gestaltungssoftware, die exklusiv für dieses neue System entwickelt wurde. Sie ist insbesondere darauf ausgelegt, Drucklayouts einfach, zeitsparend und sicher zu generieren.

Ausgehend von den Anforderungen, die sich aus dem Industrie 4.0-Ansatz mit durchgehend digitalisierten und vernetzten Produktionseinheiten ergeben, bietet das Serialisierungssystem zum Beispiel einen Audit Trail. Darin protokolliert sind alle relevanten Änderungen wie beispielsweise im Layout, Konfigurationen wie etwa das Hinzufügen eines weiteren Druckers und Ereignisse wie zum Beispiel Produktionsfehler. „Außerdem ist die elektronische Einbindung in die Produktionsperipherie eines Betreibers, und zwar in einen Level 3 Site Manager, problemlos möglich. Das Ergebnis einer derart vernetzten Lösung ist eine ausgesprochen hohe Prozess- und Produktsicherheit“, sagt Frank Sablinski, Director Sales & Project Management Pharma & Packaging Solutions bei Atlantic Zeiser.

Um Druckprozesse, -qualität und -schnelligkeit zu optimieren, ist erstmals der neue Omega Pro MC 54 Drucker integriert, ein UV-Inkjet-Drucker mit Drop-on-Demand Technologie. Einsetzbar für alle Farben einschließlich Weiß überzeugt der neue Omega Pro MC 54 mit Druckqualität und hoher Geschwindigkeit von bis zu 60 m/min bei 600 dpi. Zudem bietet der Monochrom-Drucker zukünftig eine Druckbreite skalierbar ab 54 mm und kann eine Vielzahl an Substraten verarbeiten. Mit seinem Leistungsumfang hinsichtlich Geschwindigkeit, Druckbreitenvarianz, Kompaktheit und Verfügbarkeit ist dieser Drucker derzeit weltweit einzigartig. Die im Omega Pro verwendete neuartige Embedded RIP Technologie ermöglicht das Inline-Rippen der variablen Datenbestandteile. Dadurch wird ein Zeitgewinn bei der Datenvorbereitung erzielt, da keine unnötig großen Datenmengen durch komplett vorgerippte Dokumente übertragen werden müssen.

Die vollautomatisierte Reinigung der Tintenstrahldüsen sorgt für konstant perfekte Druckqualität und beste Verfügbarkeit. Das manuelle Reinigen der Druckköpfe entfällt damit weitestgehend, sodass der Operator sich während dieses Prozesses bereits anderen Tätigkeiten widmen kann. Das berührungslose Reinigungsverfahren gewährleistet dabei einen minimierten Verbrauch der UV-Tinte bei einer gleichzeitig verbesserten Verfügbarkeit der Druckköpfe. Das modular aufgebaute System Digiline Versa kann je nach Anforderungen des Anwenders mit Untermischungskamera, Verifikationskameras, überwachter Ausschleusung, Etikettierer und Auslage ausgerüstet werden.

Besuchen Sie Atlantic Zeiser auf der Fachpack 2018 in Nürnberg in Halle 3A, Stand 435.
 

Passende Anbieter zum Thema

Track & Trace, Serialisierung, Siegeletikettierer, Tamper Evident, Etikettendrucker, EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamat
Kennzeichnungslösungen, Serialisierung, Fälschungssicherheit, Thermo-Inkjet, Continuous Inkjet-Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Validierung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Verifizierung, Verpackungstechnik