Pepperl+Fuchs launcht „Digital Expo 2021“ zur industriellen Sensorik und Explosionsschutz

Digitale Präsentation von Anwendungslösungen in 3D-Umgebung

Pepperl+Fuchs lädt zu neuem, kostenfreiem Eventformat „Digital Expo“

Pepperl+Fuchs und seine Tochterunternehmen VMT sowie Ecom gehen neue Wege und laden erstmalig zum hauseigenen, virtuellen Eventformat „Digital Expo“ ein. Die kostenfreie Veranstaltung findet vom 19. bis 23. April 2021 statt und bietet allen Interessenten einen kompakten, vollständig digitalen Einblick in die aktuellen Produkte und Lösungen der Spezialisten für industrielle Sensorik und Explosionsschutz. Das neue Format hebt sich vom bereits durchgeführten „Pepperl+Fuchs Online Summit“ durch einen weniger ausgeprägten Konferenzcharakter ab und rückt im Gegenzug stärker die Nutzerinteraktion mit Anwendungslösungen in den Fokus: So können sich die Besucher während des deutsch- und englischsprachigen Events selbstständig durch einen virtuellen Showroom mit detailliert gestalteten, interaktiven 3D-Modellen bewegen.

An jedem dieser virtuellen Exponate sind zudem ergänzende Informationen wie erklärende Videopräsentationen, Experteninterviews, technische Whitepaper oder andere digitale Inhalte zugänglich. Sämtliche Exponate können ab dem 19. April rund um die Uhr besucht und erforscht werden. Bis zum 23. April beantworten internationale Experten von Pepperl+Fuchs in einem Live-Chat die Fragen der Teilnehmer; der Zugang zur Eventplattform bleibt auch darüber hinaus bestehen.

Inhaltlich deckt die „Digital Expo“ passend zum Plattform-Motto „Your Future Automation“ ein breites Spektrum an zukunftsträchtigen Themen der Automatisierungstechnik ab. Besonderes Augenmerk gilt der von der Pepperl+Fuchs Tochter VMT entwickelten „PXL+ Technologie“. Mit dieser lassen sich 3D-Punktewolken mit beliebig vielen Sensordaten - den Pixel-Plus-Informationen - anreichern, welche unter anderem Aufschluss über Farbe, Temperatur und Oberflächeneigenschaften eines gescannten Objektes geben. So werden beispielsweise Roboter im Automobilbereich dazu befähigt, selbst kleinste Beschädigungen im Lack zu erkennen, die in einer 3D-Darstellung allein nicht sichtbar wären. Dadurch entsteht ein flexibel adaptierbares Multisensorsystem, das zur Optimierung bestehender Lösungen beiträgt und den Zugang zu völlig neuen Anwendungsfeldern ermöglicht. Zu den rund um die „PXL+ Technologie“ angebotenen Inhalten wird unter anderem ein spezielles virtuelles Exponat zählen, an dem sich die Eventbesucher in einer spielerischen Aufgabe miteinander messen können. Unter allen Mitspielern verlost Pepperl+Fuchs fünf Virtual-Reality-Headsets.

Die Themen der ersten „Digital Expo“ von Pepperl+Fuchs lauten: Envisioning the Future - Vision Technology Powered by „PXL+“, Leading the Way for Automated Guided Vehicles - Proven Applications and Innovative Technologies, Joining the IIoT Revolution -Technologies, Components and Applications sowie Experiencing the Ex-Evolution - Digitalization, Solutions and Industrial Communication in Hazardous Areas. „Ständiger technologischer Fortschritt spiegelt sich im Lösungsportfolio der Pepperl+Fuchs Gruppe genauso wie in der Evolution unserer Veranstaltungskonzepte wider. Wir freuen uns, Kunden und Interessenten jetzt mit der Digital Expo ein neues und äußerst unterhaltsames Event-Format in einer 3D-Umgebung zu präsentieren, in der die Grenzen zwischen analoger und digitaler Welt verschwimmen“, kommentiert Dr. Michael Kleinkes, Geschäftsführer der Pepperl+Fuchs Tochter VMT.
 

Passende Anbieter zum Thema

Digitalisierung, Prozessoptimierung, IT, Software, Außendienst, CRM, Tourenplanung, Vertrieb, Fuhrpark, Mittelstand
Copa-Data, Software, Automatisierungssoftware, Digitalisierungsplattform, Predictive Analytics, Predictive Maintenance, Smart Factory, Prozessvisualisierung, IIoT, Industrie 4.0, Datenverarbeitung
Emerson, Automatisierung, Digitalisierung, IIOT, Engineering, Consulting, Projektmanagement, Wartung
Explosionsschutz, Prozesssicherheit, Druckentlastung, Beatmungsventil, Berstscheiben, Flammenlose Druckentlastung, Explosionstechnische Entkopplung, Explosionsunterdrückung, Erdung, Konventionelle Explosionsdruckentlastung