Lödige lud im hauseigenen Pharma-Technikum in Paderborn zum ersten Coating Seminar 2017 ein

Workshops ergänzten den theoretischen Input

In Paderborn fand das erste Coating-Seminar der Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH statt

Neue Technologien und aktuelle Entwicklungen im Bereich des Tabletten-Coatings standen im Mittelpunkt des ersten Coating-Seminars der Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, das am 11. und 12. Oktober in Paderborn stattfand. Als Verfahrenstechnik-Anbieter verfügt Lödige über ein breites Wissen auf diesem Gebiet. 26 Teilnehmer aus der pharmazeutischen Entwicklung und Produktion nutzen die Chance, sich im Pharma-Technikum von Lödige zu informieren.

In Vorträgen vermittelten die Paderborner Coating-Experten unter anderem Know-how zu Themen wie Scale-up sowie Luftführung im Coater und stellten neuste Lösungen wie den Laborcoater LC Lab vor. Zudem konnte Lödige zwei externe Referenten gewinnen. Die Firma Colorcon informierte die Seminarteilnehmer über Coating-Lacke und funktionelle Hilfsstoffe für die Pharmaindustrie. Die Bedeutung der Düsen für den Coating-Prozess erläuterte ein Referent des Spezialisten Düsen-Schlick.

Workshops ergänzten den theoretischen Input durch praktische Versuche an den Coatern der LC-Baureihe von Lödige. Zum Beispiel wurde das mit dem diesjährigen „CPhI Excipients Award“ ausgezeichnete Colorcon-Produkt Opadry QX auf dem Coatermodell LC70 gefahren, das mit einer neuartigen Luft-Führung ausgestattet ist. Hier konnten die Teilnehmer direkt nachvollziehen, wie leistungsfähig das Zusammenspiel zwischen Coatinglack, ABC-Düse und LC-Coater ist. „Wissenstransfer gelungen“ – so fiel das positive Urteil der Teilnehmer nach zwei abwechslungsreichen Tagen aus. Lödige plant daher im kommenden Jahr die Durchführung eines weiteren Coating-Seminars.