Gerresheimer AG beschließt Dividendenerhöhung

0,70 Euro je Stückaktie auf der Hauptversammlung festgesetzt

Uwe Röhrhoff

Auf der Hauptversammlung der Gerresheimer AG, die in Düsseldorf stattgefunden hat, wurde die Auszahlung einer Dividende in Höhe von EUR 0,70 je Aktie beschlossen. Das Unternehmen, ein führender Partner der Pharma- und Healthcare-Branche, hat eine erfolgreiche Bilanz des Geschäftsjahres 2013 gezogen.

Selbstgesteckte Ziele erreicht
„2013 war ein gutes Jahr für die Gerresheimer AG. Wir haben alle selbstgesteckten Ziele erreicht und unsere Organisation stärker auf unsere Kunden ausgerichtet. Damit haben wir wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Für 2014 setzen wir auf weiteres Wachstum in den Industrie- und Schwellenländern. So werden wir unsere führende Position als globaler Partner der Pharma- und Healthcare-Branche weiter ausbauen“, fasste Uwe Röhrhoff, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG, auf der Hauptversammlung zusammen. Die Dividende von EUR 0,70 je dividendenberechtigter Stückaktie wird am 2. Mai 2014 ausgezahlt. Im Vorjahr wurde eine Dividende von EUR 0,65 je Aktie ausgeschüttet.

Personal- und Satzungsänderungen
Vorstand und Aufsichtsrat wurden für das Geschäftsjahr 2013 mit großer Mehrheit entlastet. Als neues Mitglied des Aufsichtsrates für die Anteilseigner hat die Hauptversammlung mit großer Mehrheit Dr. Axel Herberg, Geschäftsführer der The Blackstone Group Germany GmbH, gewählt. Des Weiteren wurden mit ebenfalls großer Mehrheit Satzungsänderungen zur Vergütung des Aufsichtsrates beschlossen. Außerdem stimmte die Hauptversammlung Änderungsvereinbarungen zum Gewinnabführungs- und Verlustübernahmevertrag mit der Gerresheimer Holdings GmbH sowie einem Beherrschungsvertrag mit der Gerresheimer Holdings GmbH zu. Als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2014 wurde die Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, gewählt.