Anzeige

Faller Packaging geht mit virtuellem Messestand online

Ihr Eintritt in die digitale Welt der Pharma-Verpackung

Verpackungsspezialist Faller Packaging hat für seine Kunden einen virtuellen Messestand entwickelt.

Durch die Corona-Pandemie sind die meisten Fachmessen abgesagt oder können nur unter drastischen Einschränkungen stattfinden. Faller Packaging geht deshalb neue Wege, um auch in dieser Ausnahmesituation mit Kunden und Interessenten im Austausch zu bleiben: Auf einem virtuellen Messestand können sich Besucher ab sofort überall und jederzeit online über das Angebot des Verpackungs-Spezialisten informieren.

Der Besuch von Fachmessen und der Rundgang über die Stände der Aussteller ist für viele Entscheider ein wichtiger Schritt bei der Suche nach Produkten und Lösungen für ihr Unternehmen – auch in der Pharma- und Healthcare-Industrie. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens machen dem jedoch bis auf Weiteres einen dicken Strich durch die Rechnung. „Wir bei Faller Packaging haben uns deshalb Gedanken gemacht, wie wir das ‚Erlebnis Messe‘ für unsere Kunden und Interessenten bestmöglich nachstellen können“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Daniel Keesman. Das Ergebnis: ein virtueller Messestand, der ab sofort seine Pforten im Internet geöffnet hat.

Das webbasierte Online-Tool bietet Besuchern die Möglichkeit, sich jederzeit und von überall über das Angebot von Faller Packaging zu informieren. Der Zugang ist frei und zeitlich unbegrenzt, ein Passwort ist nicht erforderlich. Zu entdecken gibt es verschiedene Themenwelten: von Verpackungen für verschreibungspflichtige Medikamente und frei verkäufliche Over-the-Counter-(OTC)-Produkte über Sonderkonstruktionen und Veredelungsmöglichkeiten bis zu Etiketten. Auch über die Vorteile einer digitalen Supply Chain und sein Engagement in Sachen Nachhaltigkeit gibt das Unternehmen ausführlich Auskunft.

Das webbasierte Online-Tool bietet Besuchern die Möglichkeit, sich jederzeit und von überall über das Angebot von Faller Packaging zu informieren.

Ein Schwerpunkt auf dem virtuellen Messestand von Faller Packaging ist beispielsweise die fachgerechte Verpackung von Impfstoffeinheiten – nicht nur wegen der Corona-Pandemie ein brandaktuelles Thema. Zum Einsatz kommen für Impfstoffe häufig sogenannte Vials, Injektionsfläschchen aus Spezialglas. Diese müssen bei Lagerung und Transport gut vor Bruch und Beschädigungen geschützt sein. Faller Packaging unterstützt Impfstoffhersteller mit maßgeschneiderten Einzel- und Mehrfach-Verpackungslösungen, die optimal für den Transport der empfindlichen Vials geeignet sind. Mit hoher Kompetenz begleitet der Spezialist Impfstoffhersteller bei der Gestaltung und Realisierung der idealen Verpackung.

Zu finden ist der virtuelle Messestand von Faller Packaging ab sofort unter www.faller-expo.com. Die Navigation ist einfach und intuitiv, und multimediale Präsentationen machen das Portfolio des Verpackungs-Spezialisten greif- und erlebbar. „Natürlich ist der persönliche Kontakt durch nichts zu ersetzen“, betont Keesman. „Mit dieser Lösung sind wir jedoch überzeugt, eine attraktive Alternative für diese besondere Zeit geschaffen zu haben.“

Mehr erfahren Sie unter www.faller-expo.com.

Über Faller Packaging

Faller Packaging ist seit mehr als 30 Jahren auf maßgeschneiderte Komplettlösungen für pharmazeutische Sekundärpackmittel spezialisiert. Das Unternehmen entwickelt und produziert Faltschachteln, Packungsbeilagen, Etiketten und Kombiprodukte aus einer Hand – sowohl Standardprodukte als auch Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch. Digitalisierte und optimal abgestimmte Prozesse sorgen dabei für maximale Effizienz, eine nachhaltige Produktion und zuverlässig schnelle Lieferzeiten. Darüber hinaus bietet Faller individuelle Logistikdienstleistungen und Supply-Chain-Konzepte. Das macht das Unternehmen zum kompetenten Partner rund um die Beschaffung von Verpackungen für Pharma- und Healthcare-Produkte.

Neben seinem Hauptsitz im baden-württembergischen Waldkirch verfügt Faller Packaging über weitere Standorte in Binzen und Schopfheim sowie im dänischen Hvidovre, im polnischen Łódź und im ungarischen Debrecen. Die 2018 gegründete Tochtergesellschaft PackEx in Worms ist auf die Fertigung von Faltschachteln in Klein- und Kleinstmengen spezialisiert. Gemeinsam mit der irischen Perigord Premedia Ltd. hat Faller ein „Global Centre of Packaging Excellence“ für Artwork-Management, Druckberatung und -koordination gegründet. Insgesamt beschäftigt die August Faller GmbH & Co. KG mehr als 1.300 Mitarbeiter.