BME Global Pharma Supply Chain Congress 2017 in Frankfurt

BME Global Pharma Supply Chain Congress 2017 in Frankfurt

Vom 20. bis 23. März 2017 lädt der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) zum „2nd BME Global Pharma Supply Chain Congress“ ins Marriott Hotel nach Frankfurt ein. Die englischsprachige Fachveranstaltung steht unter dem Motto „Embracing a new supply chain culture to drive the patient-centric agenda“.

„Europas führendes Netzwerk-Forum für die Pharma & Healthcare Supply Chain richtet sich nicht nur an Top-Entscheider aus diesem Bereich und deren direkte Führungsteams, sondern auch an deren Kunden sowie internationale Funding-Organisationen und NGOs aus dem Healthcare-Sektor. Nach einer erfolgreichen Premiere des Kongresses im Februar 2016 erwarten wir zu unserem zweiten Event im März 2017 rund 400 internationale Supply Chain Top Manager aus den Branchen Pharma, Medizintechnik, Biotechnologie und Generika“, sagt BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Christoph Feldmann.

Die Marktabdeckung im Bereich der Pharmaindustrie hat sich im Vergleich zum ersten Kongress weiter erhöht und liegt heute bereits bei über 75 Prozent des weltweiten Pharmamarktes. Schon beim ersten Kongress waren nahezu alle weltweiten Top Pharmafirmen wie Baxter, Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, Lilly, Merck, MSD, Novo Nordisk, Pfizer und UCB zahlreich vertreten; im März kommen nun weitere Pharma-Schwergewichte wie Sanofi, Teva und Grünenthal hinzu. Zusätzlich werden Supply Chain Top Manager von globalen Medizintechnik-Unternehmen wie zum Beispiel B. Braun Melsungen und Roche Diagnostics vertreten sein, denen der BME einen eigenen Themenschwerpunkt widmet.

Darüber hinaus haben sich erneut hochkarätige Vertreter von Regierungsorganisationen sowie von öffentlichen und privaten Funding-Organisationen und NGOs angekündigt. So werden beispielsweise die WHO, die Bill Gates Foundation, Medeor und Ärzte ohne Grenzen vertreten sein. Wie schon bei der erfolgreichen Premiere im Februar 2016 wartet der 2. BME Global Pharma Supply Chain Congress mit einigen thematischen Besonderheiten auf: So wird mit „PATIENT-CENTRICITY“ ein ganzheitlicher Blick auf die gesamte End-to-End-Wertschöpfungskette mit dem Patienten im Mittelpunkt geworfen. „GLOBAL HEALTH“ betont die zentrale Rolle der Supply Chain als Schlüsselfunktion für den weltweiten Zugang der Patienten zu hochwertiger medizinischen Versorgung.

Feldmann: „Als gemeinnütziger Verband will der BME eine professionelle Plattform für die globalen Pharma & Healthcare Supply-Chain-Themen bieten und dazu beitragen, dass durch die Zusammenführung der wichtigen Akteure auf diesem Gebiet die Versorgung von Patienten in Entwicklungsländern und Krisengebieten spürbar verbessert wird. Unterstützt werden wir dabei von einem Steering Team, das aus Supply Chain Top Managern von 22 weltweit führenden Pharma- und Healthcare-Unternehmen besteht.

Darüber hinaus wird es auf dem 2. BME Global Pharma Supply Chain Congress ein paar neue  Programmhighlights geben, wie zum Beispiel die Verleihung der ersten „BME Supply Chain Excellence Awards“ im Rahmen eines feierlichen Networking Gala Dinners im Kloster Eberbach, sowie drei interessante Field Trips zu Amazon Koblenz, dem Frankfurter Flughafen und dem Sanofi European Distribution Center in Frankfurt. Unterstützt wird der Kongress wie auch im Vorjahr von Camelot Management Consultants sowie erstmalig seitens der Logistikunternehmen von United Parcel Service (UPS).