180 Absolventen erfolgreich bei Provadis verabschiedet

Fachkräfte für die Chemie- und Pharmaindustrie

Provadis Partner für Bildung und Beratung

180 Auszubildende haben im Industriepark Höchst bei Provadis, dem Fachkräfte-Entwickler der Industrie, mit der erfolgreich absolvierten Winterprüfung ihre Ausbildung beendet. Mit einer Feier sind die frischgebackenen Chemikanten, Laboranten, Mechaniker, Informatiker und Kaufleute verabschiedet worden – insgesamt wurden die jungen Frauen und Männer in 23 verschiedenen Berufen ausgebildet.

Dr. Wolfhart Burdenski, Personalleiter von Infraserv Höchst, beglückwünschte die erfolgreichen Nachwuchskräfte zur bestandenen Abschlussprüfung: „Qualifiziertes Personal ist ein Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Als Ausbildungsabsolventen gehören Sie zu den besonders begehrten Fachkräften“, sagte der Personalleiter der Industriepark-Betreibergesellschaft. „Insbesondere innovative Wirtschaftszweige wie die Chemie- und Pharmaindustrie benötigen gut ausgebildete Fachkräfte. Für den Industriepark Höchst sind Sie ein wichtiger Standortvorteil“, so Dr. Wolfhart Burdenski.

Lebenslanges Lernen für neue berufliche Perspektiven
Auch Provadis-Geschäftsführer Dr. Udo Lemke gratulierte den „Auslernern“. Er wies allerdings darauf hin, dass dieser Abschluss auch ein neuer Anfang sei. „Sie haben zwar jetzt ihre Ausbildung beendet, doch die kontinuierliche Weiterbildung und die Qualifizierung für neue Technologien und Prozesse sind Teil der betrieblichen Praxis“, so Dr. Lemke. „Lebenslanges Lernen ist in den Unternehmen eine Selbstverständlichkeit und insbesondere eine Chance für neue berufliche Perspektiven“, sagte der Geschäftsführer.

Im Rahmen der Feier konnte Dr. Udo Lemke mit der Biologielaborantin Vanessa Kroker und der Chemielaborantin Caroline Kurowski von Bayer Cropscience, Chemikant Matthias Jost und Fachinformatiker Christian Rieck von Sanofi, sowie Ingo Schrader, Chemikant von Clariant, fünf Auszubildende für besondere Leistungen auszeichnen. Für die Absolventen blickte Ingo Schrader auf die Jahre zwischen dem „Welcome-Day“ und der Abschlussprüfung zurück: „Wir haben in diesen drei Jahren viel gelernt und konnten Erfahrungen sammeln, die uns auf unserem weiteren beruflichen Lebensweg voranbringen werden.“

23 verschiedene Ausbildungsberufe für 38 Unternehmen
Die 180 „Auslerner“ wurden bei Provadis in 23 verschiedenen Berufen für 38 verschiedene Unternehmen ausgebildet, von denen 16 im Industriepark Höchst ansässig sind, einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte der Chemie- und Pharmabranche in Europa. Unter den Prüflingen waren 64 Nachwuchskräfte von Sanofi, 26 von Infraserv Höchst und 15 von Clariant. Auch Auszubildende von Akzo Nobel, Bayer Cropscience, Celanese, Bilfinger Maintenance, Basell Polyolefine, Grillo, Kuraray, Infraserv Logistics, Sandoz und Solvay waren unter den Absolventen. Ebenfalls zu den Provadis-Kunden gehören Allessa, die DZ Bank, Ing-DiBa, die Kreisverwaltung Limburg-Weilburg, Merz Pharma und Pricewaterhousecoopers.

Die naturwissenschaftlich-technischen Berufe machen bei der Provadis einen Schwerpunkt bei den mehr als 40 verschiedenen Ausbildungsberufen aus. So haben unter den diesjährigen Winterprüflingen die Chemikanten (38), die Chemie- (32) und Biologielaboranten (15) sowie die Pharmakanten (9) die größte Zahl der Absolventen gestellt. Auch jeweils 19 Elektroniker und Mechaniker verschiedener Fachrichtungen sowie sieben Mechatroniker waren unter den Prüflingen, darunter Spezialisten wie Industriemechaniker für den Feingerätebau oder Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Bestanden haben ihre Abschlussprüfungen auch 19 Fachinformatiker sowie 23 Kaufleute.

Passende Anbieter zum Thema

Industriepark, Standortbetrieb, Infrastrukturdienstleistungen, Energie, Entsorgung, Logistik, Site Services, Industriedienstleister, Infraserv Höchst, Industriepark Höchst
Reinraumtechnik, Sterilisationstechnik, Kalibriertechnik, Kältetechnik, Validierung, Qualifizierungstechnik, Prozesstechnik, Anlagentechnik, Pharmalogistik, Pre-Wholesale, GMP-Lager, Datensicherheit Rechenzentrum, Industrieparkmanagement