Rottendorf Pharma und Orion Group setzen auf Blisterlinie BEC 300 für kleine und mittlere Chargen

Fünf neue Uhlmann-Linien

Die BEC 300 ist eine kompakte Kombination aus Blister- und Kartoniermodul. Bei Rottendorf Pharma werden fünf neue Linien installiert, vier davon sind BEC 300

Als Auftragshersteller und -entwickler bietet die Rottendorf Pharma der internationalen Pharmaindustrie umfassende Services - von der Entwicklung von Formulierungen über die Herstellung, Analyse bis zur Verpackung von Solida. Und das höchst erfolgreich: Aufgrund des starken Wachstums wird die Produktion am Hauptsitz in Ennigerloh (Münsterland) um einen Neubau erweitert, der 2022 fertig gestellt wird. Bei der Ausstattung legt Rottendorf Pharma besonderen Wert auf zuverlässige Maschinen und einen schnellen Service, um eine „on-time“ Belieferung ihrer weltweiten Kunden sicherstellen zu können. Daher fiel die Wahl auf die Uhlmann Pac-Systeme, die aktuell einen Großauftrag über die Lieferung von fünf Pharma-Packaging-Linien fertigstellen: vier Blisterlinien BEC 300 und ein Integrated Bottle Center (IBC).

Die BEC 300 ist eine kompakte Kombination aus Blister- und Kartoniermodul. Ihre Stärke sind schnelle Wechsel von einem Produkt zum nächsten in unter 30 Minuten. Das ermöglicht es Auftragsherstellern, viele kleine und mittlere Chargen wirtschaftlich auf einer Linie zu verpacken. Dass nur wenige Formatteile nötig sind, kommt auch Rottendorf Pharma entgegen. „Wir haben in unseren deutschen Standorten rund 15.000 Formatteile auf Lager, um die unterschiedlichsten Solida verpacken zu können. Linien mit wenigen Formatteilen sind besser zu managen. Wir investieren aber in die Originalformatteile von Uhlmann, weil wir damit gute Erfahrungen gemacht haben“, berichtet Niklas Bicker, Betriebsingenieur Verpackung bei Rottendorf Pharma. Das Unternehmen arbeitet bereits seit Anfang der 1980er Jahre mit Uhlmann zusammen und hat bereits drei BEC 300 und eine BEC 500 im Einsatz.

Neben den positiven Erfahrungen mit den vorhandenen Linien gaben mehrere weitere Faktoren den Ausschlag für Uhlmann. „Wir erwarten eine gute Auslastung für unseren Neubau. Daher brauchen wir Linien wie die BEC 300 und die IBC, die absolut stabil und zuverlässig laufen. Außerdem ist ein schneller Service wichtig, damit wir bei ungeplanten Stillständen rasch wieder in Produktion gehen können. Beides haben wir bei Uhlmann gefunden“, so Rottendorf-Geschäftsführerin Dr. Silke Huster. Bei Uhlmann freut man sich über den Erfolg von Rottendorf Pharma und die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen des Großauftrags. „Rottendorf Pharma arbeitet mit sehr hohen Standards und benötigt dafür modernste Ausstattung und erstklassige Produktionsanlagen. Dass die Linien von Uhlmann hier eine so große Rolle spielen, macht uns alle sehr stolz“, erklärt CSO Michael Mrachacz.
 

Passende Anbieter zum Thema

Tablettenpressen, Trocknung, Granulation, Coating, Verpackungsmaschinen und -technik, Kontroll-, Wäge- und Inspektionstechnik, Qualifizierung, Validierung, Kapselfüllmaschinen, Isolatoren, Barrieresysteme, Gefriertrocknung, Liquid Fill & Finish