Elektroinstallationsdosen für Reinräume mit geprüfter Dichtheitsklasse 6

Dichtheit auf Basis VDI 2083-19 geprüft

Prüfung einer Elektroinstallationsdose im Prüfstand des STZ Euro

Mit dem neu entwickelten Prüfstand von STZ Euro besteht die Möglichkeit, bereits bei der Planung von Reinräumen und Containments auf geprüft dichte Komponenten zugreifen zu können. Das Unternehmen Kaiser, Marktführer für Elektroinstallationsdosen, ließ auf dem Prüfstand Elektrodosen mit unterschiedlicher Bestückung in verschiedenen Wandaufbauten testen. Kaiser ist damit Vorreiter was die Prüfung von Einzelkomponenten auf Basis der VDI 2083-19 betrifft. „Nur wenige Komponentenhersteller oder Wand- und Deckenlieferanten liefern verlässliche Messwerte zur Luftdurchlässigkeit ihrer Einzelbauteile. Daher war die Entwicklung eines entsprechenden Prüfstands nur ein logischer Schritt“, so Michael Kuhn, Vorsitzender der VDI 2083-19 und Leiter des STZ Euro in Offenburg und ergänzt; „Ziel ist es, den Planern und Bauherren verlässliche Angaben zu Luftdurchlässigkeiten von Bauteilen, die in Decken, Wänden oder Böden von Reinräumen verbaut werden, bereitzustellen.“

Der Prüfstand von STZ Euro bietet die Möglichkeit, Einzelkomponenten bei Differenzdrücken von -500Pa bis +500Pa und bis zur Dichtheitsklasse 7 zu bestimmen. Dabei wird auch die Herstellerdokumentation, aus der die korrekte Montage und Ausführung der Abdichtung hervorgeht, von den Messingenieuren geprüft, um nicht nur konstruktive, sondern auch montagetechnische Fehler auszuschließen. Die Prüfdokumentation umfasst ein Prüfzertifikat und einen Prüfbericht, inklusive detailliertem Messprotokoll. Zudem erhält der Hersteller hilfreiche Informationen und Beratung zur Optimierung der Komponenten.

„Nach meinem Kenntnisstand gibt es aktuell keine detailliertere und sicherere Prüfung für luftdichte Komponenten im Reinraum-Bereich, wie über den Prüfstand bei STZ Euro,“ so Dipl.-Wirt. Ing. Stefan Born, Strategisches Produktmanagement bei Kaiser. „Die Prüfung unserer Elektroinstallationsdosen mit unterschiedlicher Bestückung und in unterschiedlichen Wandaufbauten hat die Qualität und Reinraumtauglichkeit unser Produkte bewiesen.“ Neben den technischen Faktoren war es laut Stefan Born vor allem der fachliche Austausch auf Augenhöhe und die Sorgfalt bei der Prüfung, wie auch der folgenden Auswertung und die detaillierten Ergebnisse, die überzeugten. „Außer weniger zuverlässigen Blower Door-Tests gibt es keine fundierten Prüfmöglichkeiten auf dem Markt, zur Beurteilung der Luftdichtheit nach VDI 2083-19. Für Kaiser war diese Prüfung also logischer Schritt, um unsere Qualität zu messen“, so Stefan Born. Über die herstellerunabhängige Prüfstandsmessung stehen dem Reinraum-Betreiber oder Bauherren so verlässliche Daten zur Verfügung. Diese können bereits in der Planungsphase genutzt und damit Schwachstellen von vornherein vermieden werden. Dies kann erheblich Aufwand für eine Lecksuche und nachträgliche Abdichtung sparen.